Das Wetter in Heilbronn

HN-BESEN.NET - stets tagesaktuell:

Zur Zeit haben 31 Besen in der Region geöffnet. Alle Besen...

 

Suchen und finden

Hausärzte in Heilbronn finden...
Fachärzte in Heilbronn finden...
Zahnärzte in Heilbronn finden...
Zahnärzte in Heilbronn finden...
Apotheken in Heilbronn finden...
Apotheken in Heilbronn finden...
Augenoptiker in Heilbronn finden...
Physios in Heilbronn finden...

Rechtsanwälte in Lauffen...
Steuerberater in Weinsberg...

 

Markus Busch erneut "Winzer des Jahres"

Markus Busch vom Weingut Karl Busch aus Bretzfeld-Dimbach wurde erneut zum "Winzer des Jahres" gekürt.
Weiterlesen auf HN-WEIN.NET...

Die TOP 100 der besten Weinerzeuger Deutschlands

Die DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft) hat wieder ihre beiden Ranglisten der besten Wein- und Sekterzeuger veröffentlicht: die "DLG-TOP 100 der besten Weinerzeuger" sowie die "DLG-TOP 10 der besten Sekterzeuger".
Weiterlesen auf HN-WEIN.NET...

Weingipfel 2017: Interessante Weine, nette Leute, gute Stimmung

Junge Gesichter bei den Ausstellern, interessante Weine zum Verkosten. Ein sachkundiges Publikum probierte, schlotzte, fachsimpelte und vergnügte sich am Wochenende in der Heilbronner Harmonie. Rund 40 Betriebe boten rund 400 Kostproben aus ihren Weinkellern.

Carolin Klöckner ist die neue Weinkönigin

Carolin Klöckner aus Vaihingen/Enz-Gündelbach ist die neue Württemberger Weinkönigin 2017/2018.
Weiterlesen auf HN-WEIN.NET...

2017: Weniger Ertrag, sehr hohe Qualität

Nach extremen Spätfrösten im April gibt es 2017 einen mengenmäßig deutlich unterdurchschnittlichen Jahrgang. Dafür ist bei reduzierten Erträgen die Qualität sehr hoch.
Weiterlesen auf HN-WEIN.NET...

Suchen und finden

Bio-Höfe und Bio-Läden in der Region Heilbronn. Alle Adressen...

Das neue Regioportal HN-SHOP.NET: Ausgewählte regionale Produkte online einkaufen. ZUM SHOP...

ALLE NEWS

Polizeireport vom 4. Oktober 2017

Gundelsheim: Sachbeschädigungen durch Schmierereien

Auf weit über 10.000 Euro summiert sich der Schaden, den Unbekannte in Gundelsheim in den vergangenen Wochen mit ihren Schmierereien angerichtet haben. Die "Sprayer" besprühten Gebäude, Linienbusse, Verkehrsschilder und andere Dinge mit roter und schwarzer Farbe mit den verschiedensten Schriftzügen. Die ermittelnden Beamten des Polizeipostens Gundelsheim machen die wahrscheinlich ortsansässigen Täter darauf aufmerksam, dass es sich bei den Taten nicht um einfache Bagatelldelikte, sondern um Sachbeschädigungen handelt. Für diese ist im Strafgesetzbuch eine Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder eine Geldstrafe vorgesehen. Die Polizei sucht Zeugen, die verdächtige Personen beobachtet haben. Hinweise gehen an den Posten in Gundelsheim, Telefon 06269 41041.

Neckarsulm: Polizeibeamter verletzt

Eine blutende Wunde erlitt ein Polizeibeamter in der Nacht zum Dienstag bei einer körperlichen Auseinandersetzung mit einem 23-Jährigen. Der Mann wurde mit seinem PKW in der Neckarsulmer Marktstraße fahrend angehalten und kontrolliert. Da er offensichtlich unter dem Einfluss von Rauschgift stand, sollte er durchsucht werden. Der Mann weigerte sich und wurde zunehmend aggressiver, weshalb die Polizisten ihm Handschließen anlegten. Dabei wehrte er sich so heftig, dass der Beamte die Verletzung erlitt. Der 23-Jährige wurde festgenommen und auf das Polizeirevier gebracht. Es handelt sich um einen wegen verschiedener Gewaltdelikte Polizeibekannten.

Flein: Kradfahrer gesucht

Die Polizei sucht den Verursacher eines Unfalls am Dienstagnachmittag bei Flein. Ein 16-Jähriger fuhr gegen 16 Uhr mit seinem Leichtkraftrad von Talheim in Richtung Flein. In einer starken Kurve kam ihm ein die Kurve schneidendes Motorrad auf seiner Fahrspur entgegen. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, wich der junge Mann nach rechts in den Grünstreifen aus und stürzte. Er hatte Glück und blieb unverletzt, an seiner Yamaha entstand jedoch Sachschaden. Der Unfallverursacher fuhr unvermindert weiter und flüchtete. Bei seinem Motorrad handelt es sich um einen schwarzen Smartchopper. Der Fahrer trug einen schwarzen Schutzhelm und schwarze Motorradkleidung. Hinweise gehen an das Polizeirevier Weinsberg, Telefon 07134 9920.

Untergruppenbach: Nach Straßenverkehrsgefährdung Zeugen gesucht

Die Polizei sucht Zeugen einer Straßenverkehrsgefährdung am Dienstagmittag bei Untergruppenbach. Kurz vor 13 Uhr fuhr eine 50-Jährige mit ihrem PKW von Heilbronn in Richtung Autobahnanschlussstelle Untergruppenbach. Am Ortseingang Untergruppenbach musste sie aufgrund der auf Rot geschalteten Ampel anhalten. Als es Grün wurde und sie anfahren wollte, "würgte" sie den Motor ihres Autos ab. Der Fahrer eines hinter ihr stehenden schwarzen Jeeps regte sich deshalb auf und hupte mehrfach. Dann überholte er ihren Wagen, indem er über die Sperrfläche und den Gegenfahrstreifen fuhr. Der Jeep-Fahrer setzte seinen PKW vor den Wagen der Frau und bremste in Höhe der Tankstelle plötzlich und ohne ersichtlichen Grund so stark ab, dass es fast zu einem Auffahrunfall gekommen wäre. Als der Jeep sich auf dem Rechtsabbiegestreifen in Richtung A 81-Stuttgart befand, wollte die 50-Jährige auf der Geradeausspur an diesem vorbeifahren. Der Unbekannte zog dann plötzlich nach links, woraufhin die Frau ausweichen musste und es beinahe zu einem Frontalzusammenstoß mit dem Gegenverkehr gekommen wäre. Die Polizei sucht Zeugen und weitere Geschädigte des Vorfalls, die sich unter der Telefonnummer 07134 9920 beim Revier in Weinsberg melden möchten.

Massenbachhausen/Brackenheim: Falsche Polizisten machen weiter

Da die vielen Anrufe in den vergangenen Tagen von Unbekannten, die sich als Polizeibeamte ausgaben, offensichtlich nicht zur Erlangung von Beute führten, gehen die Betrüger nun einen Schritt weiter und geben sich als Interpol-Mitarbeiter aus. Ansonsten blieb die Vorgehensweise allerdings gleich. Die Angerufenen, in der Regel Seniorinnen und Senioren, werden unter dem Vorwand, dass eine rumänische Bande gesucht werde, über ihre Vermögensverhältnisse ausgefragt. Insbesondere wollen die Anrufer wissen, ob die Opfer Geld und Wertgegenstände zu Hause haben. Solche Anrufe gingen am Montagabend in Brackenheim und Massenbachhausen ein und brachten den Tätern allerdings durchweg keinen Erfolg.

Bad Friedrichshall: Zwei PKW gestohlen

Gleich zwei PKW wurden in der Nacht zum Dienstag in Bad Friedrichshall gestohlen. In der Hofgartenstraße kam ein grauer Audi A4 Avant mit dem Kennzeichen HN CW 2001 weg. Im Diutweg verschwand ein blauer BMW 3 mit dem Kennzeichen HN CR 9166. Beide PKW hatten einen Zeitwert von jeweils etwa 13.000 Euro. Ob es sich bei den Tätern um die selben handelt, ist unklar. Verdächtige Beobachtungen und sonstige Hinweise sowie Angaben über den Verbleib der Autos gehen an den Polizeiposten Bad Friedrichshall, Telefon 07136 98030.

Eppingen: Umweltsünder weiter aktiv

Schon wieder hat ein Umweltsünder im Raum Eppingen Bauschutt abgeladen. Der Polizei wurden seit dem Sommer solche Bauschuttberge zweimal auf Eppinger Gemarkung und je einmal in den benachbarten Kreisen Ludwigsburg und Karlsruhe, nahe den Kreisgrenzen zu Heilbronn, gemeldet. Abgeladen wurden Putz, Steine, Fliesen und Holzreste. In diesem fünften Fall lag alles auf einer Wiese zwischen den Stadtteilen Elsenz und Adelshofen. In diesem Fall waren auch leere Putzsäcke, Teile einer Dusche und Fetzen eines PVC-Bodens dabei (siehe Foto). Aufgrund der Lage des Bauschutts geht die Polizei davon aus, dass der oder die Täter mit einem Klein-LKW mit Pritsche, die nicht gekippt werden kann, in die Natur fahren, um alles zu entsorgen. Hinweise auf einen Umbau oder eine Renovierung an einem Haus, von dem der Bauherr den Bauschutt selbst mit einem Pritschen-Laster oder einem großen Anhänger wegfährt, sowie andere verdächtige Beobachtungen, sollten dem Polizeirevier Eppingen, Telefon 07262 60950, gemeldet werden.