Das Wetter in Heilbronn

HN-BESEN.NET - stets tagesaktuell:

Zur Zeit haben 32 Besen in der Region geöffnet. Alle Besen...

 

 

"Großes Gold" für Trollinger aus Brackenheim

Zum zweiten Mal wurde im Rahmen der Landesprämierung eine Sonderausschreibung für Steillagenweine durchgeführt. Den besten Wein des Wettbewerbs stellten die Weingärtner Stromberg-Zabergäu eG (Brackenheim), deren 2016er Trollinger Qualitätswein trocken aus der Einzellage Kirchheimer Kirchberg die volle Punktzahl und damit die höchste Auszeichnung „Großes Gold“ erhielt.
Weiterlesen auf HN-WEIN.NET...

 

Suchen und finden

Bio-Höfe und Bio-Läden in der Region Heilbronn. Alle Adressen...

Rechtsanwälte in Lauffen...
Steuerberater in Weinsberg...

ALLE NEWS

Vier wollen Käthchen werden

Am 13. April 2018 findet in der Kreissparkasse unter der Glaspyramide die feierliche Käthchenwahl statt. Vier Kandidatinnen haben sich durch ihre Bewerbung und eine schriftliche Prüfung für diese Wahlveranstaltung qualifiziert.

Vier gültige Bewerbungen von modernen und selbstbewussten Heilbronnerinnen im Alter zwischen 17 und 23 Jahren sind zur Wahl des Käthchens bei der Heilbronn Marketing GmbH (HMG) eingegangen. Drei Bewerbungen konnten nicht angenommen werden, da die Kandidatinnen nicht in Heilbronn wohnhaft sind.

Bereits am Samstag mussten die jungen Frauen erstmals ihre Käthchen-Qualifikation unter Beweis stellen. Bei einem schriftlichen Test galt es, mit Heilbronn-Wissen zu punkten. Wann lebte Heinrich von Kleist? Wie viele Weine werden beim Weindorf ausgeschenkt und wer kennt bekannte Heilbronner Firmen, Vereine oder Institutionen? Insgesamt wurden 69 Fragen gestellt. „Alle haben sehr gut abgeschnitten“, wie HMG-Geschäftsführer Steffen Schoch berichtet.

Denise Fohr, Jasmin Heyd, Lisa Roth und Laura Sophie Scholl heißen die vier Kandidatinnen, die sich am Wahlabend, Freitag, 13. April, in der Kreissparkasse unter der Glaspyramide vor Publikum präsentieren werden und sich dort vor allem auch der kritischen Jury stellen. Das Rahmenprogramm wird in diesem Jahr aus Beiträgen vom Kulturkeller Heilbronn, dem Popgeiger Jan White mit Begleitung und Poetry-Einlagen bestehen. Die Moderation übernimmt der Heilbronner Stimme Chefredakteur Uwe Ralf Heer. Regionale Künstlerinnen zeigen am Rande der Veranstaltung ihre Werke, die sich zum Teil auch mit dem Thema Käthchen auseinandersetzen. Karten für die Veranstaltung gibt es bei allen Filialen der Kreissparkasse, den Service-Centern der Heilbronner Stimme sowie der Tourist-Information. Im Preis von 35 Euro (25 Euro für KSK-Kunden) sind Büffet und Getränke enthalten.

Denise Fohr (22), Studentin an der Universität Stuttgart, sieht das Käthchenamt als einmalige Chance und auch als große Ehre. Ehrlichkeit, Offenheit und Zuverlässigkeit sind ihr bei Mitmenschen die wichtigsten Werte. Als „zurückhaltend aber herzlich, großzügig, freundlich und loyal“ würden ihre Eltern die junge Frau beschreiben. In ihrer Freizeit trifft sich Denise Fohr gerne mit Freunden, wobei ihr ein enger zuverlässiger Kreis sehr wichtig ist. Sie entspannt gerne im Spa oder unterhält sich mit Youtube-Videos. Ihr größtes Vorbild? Barack Obama.

 

Jasmin Heyd (20) fühlt sich durch und durch als Heilbronnerin und hat deshalb Lust, sich für ihre Stadt zu engagieren und sie zu repräsentieren. Die BWL-Studentin der DHBW Heilbronn sieht Ehrlichkeit, Nächstenliebe, Lebensfreude aber auch Ehrgeiz als die wichtigsten Werte an. Als einen Menschen mit „einem großen Herz, immer strahlenden Augen und einer direkten Art“ beschreiben die Eltern ihre Tochter. In ihrer Freizeit engagiert sich Jasmin Heyd beim Sportverein TSG Heilbronn und der Heilbronner Ballettschule Liane. Ihr größter Wunsch? „Eine gesunde Familie und einen erfüllten, sinnvollen Job“.

Lisa Roth (17) ist Schülerin am Heilbronner Peter-Bruckmann-Gymnasium. Sie möchte Heilbronn mit ganzem Herzen repräsentieren und ein Stück Heilbronner Geschichte werden. Ehrlichkeit, Zuverlässigkeit und Loyalität schätzt sie sehr. „Engagiert, schlagfertig, kommunikativ und verantwortungsbewusst“ erleben die Eltern die Tochter. In ihrer Freizeit bringt sich die 17-Järhige unter anderem bei der freiwilligen Feuerwehr Biberach, aber auch im Jugendgemeinderat ein. Sport, Skifahren und eben ihre zahlreichen ehrenamtlichen Tätigkeiten sind ihr die wichtigsten Hobbys. Sehr gerne würde die junge Heilbronnerin irgendwann einmal nach New York fliegen.

Für Laura Sophie Scholl (17) ist Heilbronn nicht nur eine Stadt, sondern ihre Heimat. Als waschechte Schwäbin voll geballter Lebensfreude beschreibt sich die DHBW-Studentin. Diese Energie würde sie sehr gerne mit Einwohnern und Besuchern dieser Stadt teilen. Unter anderem sind ihr Höflichkeit, Dankbarkeit und Ehrgeiz wichtige Werte. Als humorvoll und optimistisch beschreiben sie die Eltern. In ihrer Freizeit kocht sie gerne, liest, malt und fotografiert. Der größte Wunsch der 17-Jährigen: „eine gewaltfreie und gerechte Welt“.

Werbepartner