ALLE NEWS

Polizeireport vom 20. April 2020

Lauffen: Brand zerstört zwei Wohnhäuser, zwei weitere beschädigt

Unklar ist die Ursache eines Brandes, der am Montagnachmittag in der Lauffener Altstadt zahlreiche Einsatzkräfte von Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst beschäftigte. Kurz nach 17 Uhr war über Notruf gemeldet worden, dass ein Wohnhaus in der Lauffener Mühltorstraße brenne. Beim Eintreffen der ersten Polizeistreifen schlugen Flammen aus den Fenstern. Glücklicherweise stellte sich recht schnell heraus, dass alle 13 Bewohner das Haus unbeschadet verlassen konnten.

Die Feuerwehren Lauffen und Heilbronn, die mit 80 Einsatzkräften vor Ort waren, konnten die Flammen eindämmen, der starke Ostwind fachte jedoch immer wieder das Feuer an. Verhindert werden konnte nicht, dass die Flammen auch auf ein Nachbarhaus übergriffen. Beide Häuser sind aktuell nicht mehr bewohnbar. Das Gebäude in dem der Brand ausbrach, ist außerdem einsturzgefährdet. Zwei weitere Gebäude wurden on Mitleidenschaft gezogen. Eine Drohne der Feuerwehr kreiste über der Einsatzstelle und half den Brandbekämpfern, sich einen Überblick über den Einsatzort zu verschaffen. Der Rettungsdienst war mit vier Fahrzeugen vor Ort. Der Sachschaden dürfte bei mehreren hunderttausend Euro liegen. Aktuell ist die Feuerwehr noch immer im Einsatz. Sobald die Brandstelle betreten werden kann, werden Brandermittler der Polizei sowie weitere Experten versuchen herauszufinden, wie es zu dem Feuer kommen konnte.

Kirchardt: Unfallflucht vor Fahrschule

Direkt vor einer Fahrschule in Kirchardt hat eine unbekannte Person am Montag mit ihrem Fahrzeug einen geparkten Transporter gestreift. In der Mittagszeit zwischen 12 Uhr und 13.45 Uhr war der VW-Bus eines 61-Jährigen in der Heilbronner Straße geparkt. In diesem Zeitraum hat vermutlich ein LKW oder Bus das Fahrzeug gestreift. Der Unfallverursacher hat sich von der Unfallstelle entfernt, ohne sich um den Unfall zu kümmern. Der Sachschaden wird auf etwa 1.000 Euro geschätzt. Wer den Unfall beobachtet hat, oder Hinweise auf den Unfallverurrsacher geben kann, wird gebeten, sich beim Polizeirevier Eppingen, Telefonnummer 07262 60950, zu melden.

Heilbronn: Buga-Karl gelb statt pink

Eigentlich wollte der Buga-Zwerg Karl seinen Ruhestand vor dem Bürgeramt in Heilbronn-Sontheim genießen. Diese Rechnung hatte er aber ohne Unbekannte Farbteufel gemacht, die dem rosa Zwerg kurzerhand eine Gelbnote verliehen. Zwischen Freitag, 16.30 Uhr und Montag, 7 Uhr übergossen die Täter Karl mit gelber Farbe. Wer die Maler beobachten konnte, oder weiß um wen es sich dabei handelt, wird gebeten, sich bei dem Polizeiposten Heilbronn-Sontheim, Telefonnummer 07131 253093, zu melden.

Heilbronn: Zwei verletzte Radfahrer bei Zusammenstoß

In einer Kurve zusammengestoßen sind zwei Radfahrer am Montagmorgen in Heilbronn. Gegen 7.30 Uhr kollidierten ein 36-Jähriger und eine 63-Jährige auf dem Gehweg in der Horkheimer Straße. Beide Radfahrer verletzten sich bei dem Unfall leicht. Die 63-Jährige Radfahrerin wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Neckarsulm: Fahrrad gesucht

Eine Überraschung der unschönen Art erlebte ein 76-Jähriger, als er am Samstagmittag nach dem Einkaufen in Neckarsulm feststellte, dass sein Fahrrad gestohlen wurde. Der Mann war zwischen 14.30 Uhr und 15.45 Uhr in einem Einkaufszentrum in der Rötelstraße einkaufen. Sein Fahrrad hatte er an dem Fahrradständer abgestellt und mit einem Schloss gesichert. Den Täter hielt es aber wohl nicht davon ab, das Schloss zu knacken und das Fahrrad mitzunehmen. Wer gesehen hat wie das Fahrrad gestohlen wurde, oder Hinweise auf den Dieb hat, wird gebeten, sich bei dem Polizeirevier Neckarsulm, Telefonnummer 07132 93710, zu melden.

Neckarsulm: LKW kollidiert mit Linienbus

Ein beachtlicher Schaden, der in die Hunderttausende geht, entstand am Montagmorgen durch einem Unfall bei Neckarsulm-Obereisesheim. Der Fahrer eines LKWs war gegen 8 Uhr auf der Brückenstraße in Obereisesheim unterwegs. Am Abzweig zur Neckartalstraße übersah der 47-Jährige vermutlich die für ihn "rot" zeigende Ampel und fuhr in den Kreuzungsbereich. Hier kollidierte er mit einem aus Richtung Heilbronn heranfahrenden Linienbus. Dieser kam durch den Aufprall nach rechts von der Straße ab, überfuhr eine Fußgängerampel und kam schließlich im Grünstreifen zum Stehen. 

Sowohl der LKW-Fahrer als auch der Lenker des Busses und dessen einziger Fahrgast, wurden durch den Unfall leicht verletzt. Den Schaden an der Ampelanlage, dem Bus und dem LKW schätzt die Polizei auf mindestens 185.000 Euro. Für die Bergung des Linienbusses musste die Neckartaltstraße in Richtung Bad Wimpfen für eine halbe Stunde gesperrt werden.

Untergruppenbach: Brennender Pkw auf der Autobahn

Zwischen Ilsfeld und Untergruppenbach bemerkte die Fahrerin eines Mercedes am Sonntagnachmittag, dass ihr Fahrzeug qualmt. Gegen 12:38 Uhr lenkte sie daher ihren Pkw auf dem Parkplatz Grafenwald und brachte sich in Sicherheit. Zu diesem Zeitpunkt begann das Fahrzeug im Bereich des Motorraums zu brennen. Löschversuche durch anwesende Verkehrsteilnehmer schlugen fehl. Die Feuerwehr Untergruppenbach konnte den Pkw löschen. Mit drei Fahrzeugen und 14 Einsatzkräften waren die Floriansjünger vor Ort. Am Auto entstanden circa 10.000 Euro Schaden. Der Parkplatz musste für circa drei Stunden gesperrt werden.

Heilbronn: Flasche nach Auto geworfen

Auf der Fahrt von Lauffen nach Heilbronn erkannte ein Hondafahrer am Sonntagabend, gegen 20.40 Uhr, im Rückspiegel einen blauen Audi, der ebenfalls aus Richtung Lauffen kam. Der Honda stand zu diesem Zeitpunkt an der Ampel am Rauhen Stich bei Talheim. Der Audi soll trotz Dämmerung ohne Licht gefahren sein. Nachdem die Ampel umgeschaltet hatte, fuhr der Hondafahrer los. Mit sehr geringem Abstand folgte der Audi. Auf Höhe der Rahmer-Mühle in Heilbronn-Horkheim gab der Honda-Fahrer per Blinker dem Audi-Fahrer die Aufforderung zum Überholen. Dies tat dieser dann auch. Allerdings fuhr der Audi nun direkt vor dem Honda und bremste immer wieder ab. Auf Höhe eines Autohauses in Heilbronn-Böckingen wurde aus dem Fenster der Fahrerseite des Audis eine Glasflasche nach hinten geworfen, die den Honda nur knapp verfehlte. Die Polizei in Heilbronn-Böckingen hat die Ermittlungen wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr aufgenommen und sucht Zeugen des Vorfalls. Es soll mehrere entgegenkommende Fahrzeuge gegeben haben, deren Fahrer das Geschehen beobachtet haben könnten. Hinweise werden unter der Telefonnummer 07131 204060 entgegengenommen.

Eppingen: Motorradfahrer fliegt fast 60 Meter durch die Luft

Bei der Kollision zwischen einem Yamaha Leichtkraftrad und einem VW Caddy zwischen Eppingen und Kleingartach, wurde der Motorradfahrer leicht verletzt. Am Samstag, gegen 16.45 Uhr, war der Kradlenker in einer Rechtskurve auf die Gegenfahrbahn geraten und dort mit dem VW zusammengestoßen. In der Folge wurde der 17-jährige Fahrer über den VW geschleudert und landete fast 60 Meter weiter im Graben. Seine Maschine kam etwa 40 Meter später zum Liegen. Als Unfallursache könnte zu hohe, nicht angepasste Geschwindigkeit in Frage kommen. Der Gesamtschaden wird auf 7.000 Euro geschätzt.

Eppingen: Kurioser Unfallhergang, Zeugen gesucht

Nach einem Auffahrunfall am Samstagmorgen in der Eppinger Heilbronner Straße, auf Höhe der dortigen Tankstelle, sucht die Polizei Zeugen. Ein Pkw Lenker fuhr zunächst von der Lanzstraße auf die Heilbronner Straße. Auf Höhe der Tankstelle bemerkt dessen Beifahrerin einen Spargelstand auf dem Tankstellengelände. Der Fahrer setzt unerlaubt den Blinker nach links und will unerlaubt auf das Gelände abbiegen. Wegen Gegenverkehr muss er vor dem Abbiegevorgang kurz anhalten. Er erkennt im Rückspiegel einen Pkw der ebenfalls seine Geschwindigkeit verringert, dann jedoch auf das Fahrzeug auffährt. Die Fahrerin des auffahrenden Autos verhielt sich während der gesamten Unfallaufnahme aggressiv und uneinsichtig. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass absichtlich auf das haltende Fahrzeug aufgefahren wurde. Der Sachschaden am vorderen Auto ist gering. Der der Auffahrenden liegt bei circa 1.500 Euro. Wer den Unfall beobachten konnte, wird darum gebeten, sich bei der Polizei in Eppingen, Telefon 0726260950, zu melden.

Heilbronn: Mit dem Hammer gegen die Fahrzeugscheiben

Durch das Geräusch von berstendem Glas wurde ein Zeuge auf eine Sachbeschädigung an einem Fahrzeug in der Gänsäckerstraße in Sontheim aufmerksam. Wie sich herausstellte hatte eine 21 - Jährige am Samstagnachmittag, gegen 17 Uhr, die Seiten- und die Heckscheibe des Autos ihres Ex-Freundes mit einem Hammer eingeschlagen. Die Frau und eine Begleiterin konnten durch den Anzeigenerstatter und den Geschädigten bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten werden. Nun muss die Tatverdächtige mit einer Anzeige rechnen.

Bad Friedrichshall: B27 durch Feuerwehreinsatz gesperrt

In einem Mehrfamilienhaus in der Jagstfelder Uhlandstraße kam es am Montagmorgen, gegen 4 Uhr, zu einem Schwelbrand. In dem von circa 15 Personen bewohnten Haus schmorte nach bisherigem Ermittlungsstand in einem Zimmer ein Kabel durch. Hierdurch kam es zu einer Rauchentwicklung. Vorsichtshalber wurde ein Bewohner in ein Krankenhaus gebracht nachdem er Rauchgase eingeatmet hatte. Für die Dauer der Brandbekämpfung musste die B27 / Uhlandstraße gesperrt werden. Der entstandene Sachschaden wird auf 1.000 Euro geschätzt.

Bad Friedrichshall: Zeugen nach Unfall gesucht

Auf einem Schaden in Höhe von circa 1.500 Euro bleibt der Besitzer eines roten Fiat Tipo sitzen, wenn sich keine Unfallzeuge finden. Der Tipo war zwischen Freitag, 19.30 Uhr und Samstag, 12 Uhr, in der Hagenbacher Landhausstraße am rechten Fahrbahnrand geparkt. Am Freitagnachmittag stand der Wagen zuvor in der Hauptstraße in Obereisesheim. Hinten links hat das Fahrzeug nun einen erkennbaren Streifschaden. Zeugenhinweise nimmt das Polizeirevier in Neckarsulm, Telefon 07132 93710, entgegen.

Heilbronn-Klingenberg: Unfallzeugen gesucht

Im Zeitalter von Corona und vermehrter Online-Anzeigenerstattung kommt es auch beim Eingang von Anzeigen zu Verzögerungen. Bereits am Donnerstag, 9. April, gegen 17.45 Uhr, ereigente sich am Rande eines Feldwegs in Klingenberg, hinter den Tennisplätzen, in der Straße "Im Bruch", ein Verkehrsunfall. Derzeit wird davon ausgegangen, dass vermutlich ein Traktor mit hinterem Aufbau (Pflug oder Ähnlichem) beim Ausscheren gegen den geparkten Ford Focus stieß. Die Polizei in Heilbronn-Böckingen sucht mögliche Unfallzeugen. Diese werden darum gebeten, sich unter der Telefonnummer 07131 204060 zu melden.

 

Drucken E-Mail