Polizei_2.jpg

Polizeireport vom 5./6. Juli 2020

Brackenheim-Stockheim: Unfall nach Autorennen

Am Samstag abend, kurz nach 21 Uhr, lieferten sich die Fahrer zweier PKW Honda am Ortseingang von Stockheim, von Brackenheim kommend, offensichtlich ein Rennen. Dabei verlor der aus Brackenheim stammende 27-jährige Fahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug. Er musste im Verlauf des Rennens eine Vollbremsung hinlegen, da er einen zu geringen Abstand einhielt. Dabei streifte er seinen Vordermann, einen 21-Jährigen aus Sinsheim. Im Anschluss kam er auf die Gegenfahrbahn und von der Straße ab in den Grünstreifen.

Dort streifte er beinahe einen ordnungsgemäß geparkten PKW. Eine Passantin verständigte die Polizei, die die beiden Männer auch vor Ort noch antreffen konnte. Durch den Bremsvorgang zeichnete sich eine 41 m lange Blockierspur auf der Fahrbahn ab. Der Führerschein des 27-Jährigen wurde einbehalten. Ein Sachverständiger wurde zur Ermittlung der gefahrenen Geschwindigkeit eingeschaltet. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Heilbronn: Auffahrunfall - Zeugen und Beteiligte gesucht

Am Samstagmittag in Heilbronn-Frankenbach ist ein schwarzer Kleinwagen auf den Peugeot einer 69-Jährigen geschoben worden. Die Frau war mit ihrem Auto gegen 14.15 Uhr auf der Saarbrückener Straße in Richtung Frankenbach unterwegs, als sie verkehrsbedingt anhalten musste. Auf Höhe der Brechhausstraße fuhr ein weißer Audi auf einen schwarzen Kleinwagen, möglicherweise ein Hyundai oder Toyota, auf. Durch den Aufprall wurde der schwarze Kleinwagen auf den Peugeot der 69-Jährigen aufgeschoben. Die Peugeot-Lenkerin fuhr weiter, wendete und kam zu der Unfallstelle zurück. Hier hatten sich die Unfallbeteiligten offensichtlich bereits ausgetauscht und fuhren weiter, bevor die Frau mit ihnen sprechen konnte. In dem schwarzen Kleinwagen waren zwei junge Frauen unterwegs. Der weiße Audi wurde von einer jungen Frau gefahren. Die Unfallbeteiligten und Zeugen, die den Unfall gesehen haben, werden gebeten sich beim Polizeirevier Heilbronn-Böckingen, Telefonnummer 07131 204060, zu melden.

Gemmingen: Zwei Leichtverletzte und 2.500 Euro Sachschaden bei Unfall

Zwei Leichtverletzte und ein Sachschaden von 2.500 Euro sind die Folgen eines Unfalls am Sonntagnachmittag bei Gemmingen. Ein 58-Jähriger fuhr mit seinem Renault Captur gegen 16 Uhr von einem Feldweg auf die Landstraße 592 auf Höhe der Schleifweghöfe ein. Hierbei übersah er offensichtlich den, in Richtung Gemmingen, auf der Landstraße fahrenden Renault Megane einer 23-Jährigen. Die Fahrzeuge kollidierten miteinander, wobei beide Fahrer leicht verletzt, wurden.

Bad Rappenau: Hubschrauber bei Unfall im Einsatz

Leicht verletzt wurde ein 21-Jähriger bei einem Sturz mit seinem Motorrad am Sonntagnachmittag bei Bad Rappenau. Der Mann war mit seiner Honda gegen 15.30 Uhr auf der Kreisstraße von Kirchardt kommend in Richtung Bad Rappenau unterwegs. In einer Rechtskurve war er offensichtlich zu schnell und verlor die Kontrolle über sein Motorrad. Der Honda-Fahrer kam von der Fahrbahn ab, fuhr in einen Acker und stürzte dort. Der 21-Jährige wurde mit einem Hubschrauber in ein Krankenhaus gebracht.

Bad Rappenau: Mit fast zwei Promille unterwegs

Ein 24-Jähriger war in der Nacht auf Sonntag mit fast zwei Promille mit seinem Ford in Bad Rappenau unterwegs. Gegen 22 Uhr fiel der Ford-Fahrer mit seiner schnellen Fahrweise Fußgängern auf einem Feldweg zwischen Bonfeld und Treschklingen auf. Als der Lenker von einem Fußgänger darauf angesprochen wurde, stellte dieser Alkoholgeruch bei dem Fahrer fest. Dieser fuhr daraufhin davon. Eine alarmierte Streife konnte den Ford gegen Mitternacht in der Warteschlange im Drive-In eines Schnellimbisses in der Wilhelm-Hauff-Straße in Bad Rappenau-Fürfeld feststellen. Bei der Kontrolle konnten die Beamten ebenfalls Anzeichen auf Alkoholeinfluss bei dem Fahrer feststellen. Ein Alkoholtest ergab 1,94 Promille. Der Mann muss nun mit einer Anzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr rechnen.

Heilbronn: Einbruch in Sportgeschäft

In der Nacht auf Samstag haben Unbekannte eine Scheibe in einem Gebäudekomplex in Heilbronn zerstört. Gegen 3.30 Uhr schlugen die Täter die Scheibe eines Sportgeschäfts in der Wilhelmstraße ein. Ob etwas gestohlen wurde, ist derzeit noch nicht bekannt. Zeugen, die gegen 3.30 Uhr im Bereich um die Wilhelmstraße etwas Verdächtiges gesehen haben, oder den Einbruch beobachten konnten, werden gebeten sich beim Polizeirevier Heilbronn, Telefonnummer 07131 1042500, zu melden.

Heilbronn: Mit fast drei Promille im Auto

2,78 Promille zeigte der Alkoholtest bei einem 33-jährigen VW-Fahrer am Freitagabend in Heilbronn. Der Polo-Lenker wurde gegen 21 Uhr in der Max-Planck-Straße einer Kontrolle unterzogen. Dabei stellten die Beamten Anzeichen für Alkoholeinfluss bei dem Mann fest. Nach dem Alkoholtest hieß es für den 33-Jährigen, Blutentnahme im Krankenhaus und Führerschein abgeben. Er muss nun mit einer Anzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr rechnen.

Güglingen: Strohballenbrand

In der Nacht auf Sonntag brannte ein Strohballen auf einem Stoppelfeld bei Cleebronn. Vermutlich aufgrund eines technischen Defekts des verwendeten Geräts beim Fertigen des Strohballens fing dieser gegen 0.30 Uhr Feuer. Der Brand konnte von der Feuerwehr gelöscht werden.

Pfaffenhofen: Rollerfahrer kollidiert mit Auto im Gegenverkehr

Am Freitagabend hat ein 58-jähriger Rollerfahrer in Pfaffenhofen die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und ist in den Gegenverkehr geraten. Hier kollidierte er mit dem entgegenkommenden BMW einer 38-Jährigen. Durch den Zusammenstoß in der Heilbronner Straße gegen 20.30 Uhr verletzten sich beide Fahrer leicht. Der 58-Jährige musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Hier musste er gleich eine Blutprobe abgeben, da ein Alkoholtest bei ihm 1,64 Promille ergeben hatte. Der 58-Jährige muss nun mit einer Anzeige rechnen.

Neckarsulm: Nach Gaststättenbesuch Heimgefahren

Nach dem Besuch einer Gaststätte in Obereisesheim ist ein 83-Jähriger am Sonntagmittag wohl betrunken nach Hause gefahren. Der Mann war einem Zeugen gegen 14 Uhr durch seinen unsicheren Gang aufgefallen. Trotz Ansprache war der 83-Jährige nach Hause gefahren und wurde dort von einer gerufenen Streife angetroffen. Ein Alkoholtest ergab 1,56 Promille. Der Mann musste seinen Führerschein und eine Blutprobe abgeben.

Obersulm: Unfallflucht mit über einem Promille Alkohol im Blut

Ein 72-Jähriger hat am Samstagabend mit seinem Fiat einen geparkten BMW in Obersulm touchiert. Der Punto-Fahrer befuhr gegen 20 Uhr die Hegelstraße in Obersulm. Hier streifte er den in einer Hofeinfahrt ordnungsgemäß geparkten BMW. Anstatt den Schaden zu melden, fuhr der Mann nach Hause. Hier wurde er von einer Streife aufgesucht. Der Mann stand offensichtlich unter Alkoholeinfluss. Ein Alkoholtest ergab über eine Promille. Der Mann musste eine Blutprobe abgeben. Sein Führerschein blieb bei der Polizei. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 2.500 Euro. Er muss nun mit einer Anzeige rechnen.

Untergruppenbach: PKW-Brand auf A81

Vermutlich ein technischer Defekt war die Ursache, dass ein Ford am Freitagnachmittag auf der A81 in Richtung Stuttgart in Brand geriet. Ein 26-Jähriger stellte seinen PKW gegen 15.30 Uhr auf dem Standstreifen zwischen den Anschlussstellen Weinsberg/Ellhofen und Heilbronn-Untergruppenbach ab. Hier fing das Fahrzeug Feuer. Für die Löscharbeiten musste der rechte Fahrtstreifen bis einschließlich 19 Uhr gesperrt werden. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 10.000 Euro. Die Feuerwehr war mit zwei Fahrzeugen und acht Einsatzkräften vor Ort.

 

 

Drucken E-Mail